Über, Vita

Stefanie Clemen ist Zeichnerin, Alltags- und Langzeitforscherin.

Sie absolvierte erfolgreich eine Kindheit in Solingen. Danach studierte sie Kommunikationsdesign
an der Folkwangschule in Essen.

Mit der Diplomarbeit „Clems Tierleben“ gewann sie den 1996 Wissenschaftspreis der Sparkasse
Essen, woraus hervorgeht, dass es sich durchaus lohnt, sich mit den großen Auswirkungen von Kleinstlebewesen genauer auseinanderzusetzen.

Bereits während des Studiums begann sie, für verschiedene Magazine zu illustrieren, was sie
bis heute begeistert fortsetzt. Die Illustrationsstile variieren im Bezug auf die Themen.

Sie verwirklichte freie Buchprojekte, wie mit Katharina Hagena „Grausi schaut unter den Stein“
das 2008 bei Bloomsbury, sowie „Albert Albatros albert“, das 2010 bei Dressler erschien.
Momentan arbeiten die beiden an einem Literaturprojekt.

Außerdem gibt es seit 2013 neue Geziefer  aus Langzeitforschungsprojekten zu sichten:
die Temporuum Flux.

Stefanie Clemen ist mit Henrik Spohler verheiratet, hat drei Kinder und einen Kater.
Sie lebt gerne in Hamburg.

Projekte, die sie dringend verwirklichen möchte, sind: ein komplettes Forschungswerk zu den Clem- Geziefern mit Ausstellungen und einer Veröffentlichung des Clems- Tierleben und der Folgebände.
Eine uneingeschränkte Anzahl weiterer Projekte mit Dr. K. Hagena.

Die neuesten Laborergebnisse sind dem Vortrag über die Clemen Geziefer: Zeichnungen. Porzellan. Puppenstuben. Petrischalen vom März 2013  zu entnehmen.